Zeustempel im Griechenland-Lexikon

Der Zeustempel wurde im dorischen Stil zwischen 470 und 456 v. Chr. errichtet. Er zählt zu den bedeutendesten Bauwerken aus der frühklassischen Zeit und ist 64 x 28 Meter groß. Die Fenster am Giebel waren mit Marmorskulpturen versehen und auf der Ostseite wird eine Wettfahrt zwischen Oinomaos und Pelops dargestellt. Als Schicksalsbestimmter erscheint Zeus in der Mitte und wendet sich zu Pelops, der die Wettfahrt gewinnen wird. Im 6. Jahrhundert wurde der Bau durch ein Erdbeben zerstört. Die umgestürzten Säulen des Zeustempels wurden aufgrund der olympischen Spiele 2004 wieder aufgebaut. So kann man sich heute eine etwaige Vorstellung von der Größe des Zeustempels machen.

In diesem Artikel wird das Thema Zeustempel behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum