Lesbos im Griechenland-Lexikon

Seit der Bronzezeit ist die Insel Lesbos in der Nordost-Ägäis, nahe der türkischen Küste bereits besiedelt. Sie wurde erstmals in den Aufzeichnung der Hethiter als Laspa erwähnt. Mit der Eroberung der Insel durch die Osmanen im Jahre 1462, endete die Herrschaft der Gattilusio. Bis zur Unabhängigkeit Griechenlands gehörte die Insel zum osmanischen Reich. Lesbos ist das bevorzugte Reiseziel für Individualtouristen und ist weitestgehend vom Massentourismus noch verschont. Allerdings ist in der Saison ein ständiger Zuwachs an Touristenzahlen zu verzeichnen. Die Hauptstadt von Lesbos, Mytilini, verfügt über einen Flughafen, der von Deutschland aus angeflogen wird. Lesbos ist hervorragend zum Rad fahren geeignet, obwohl die Touren durch die vielen Höhenmeter teilweise recht anspruchsvoll sind. Viel Rad- und Wandertouren werden von den verschiedenen Hotels organisiert. Dabei sind die Führer sehr gut ausgebildet und haben viele Informationen über Land und Leute im Gepäck. Ein sehr schönes Ausflugsziel ist für Radfahrer und auch für Wanderer ist Skala Simkamineas. Dies ist ein kleines und verträumtes Hafenörtchen östlich von Eftalou. An der Küste lang hat man einen wunderschönen Ausblick auf das naheliegende türkische Festland. Hier befindet sich auch eine kleine Kirche, gleich neben einem Felsen, auf dem man wunderbar Rast machen kann. Von hier kann man den Fischern beim Netze flicken und entladen der Fischerbote zuschauen. Als Freund des Wanderns sollte man unbedingt den 935 Meter hohen Profitis Ilias besteigen. Er ist der zweihöchste Gipfel des Lepetymnos- Massivs. Oben angekommen hat man einen fantastischen Rundumblick. Der Abstieg gestaltet sich etwas abenteuerlich, denn es handelt sich hierbei um eine Schotterpiste mit stacheligem Gebüsch. Hier braucht man vor allem einen guten Orientierungssinn, Trittsicherheit und eine große Portion Abenteuerlust. Auf der ganzen Insel wimmelt es nur so von Katzen, sodass man bei einem Picknick im Freien und selbst auf den Terrassen der Tavernen gut auf seine Mahlzeit aufpassen muss. Die Katzen sind alles andere als Menschenscheu und klauen alles was nicht niet- und nagelfest ist.

In diesem Artikel wird das Thema Lesbos behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum