Weltwunder im Griechenland-Lexikon

Zwei der antiken sieben Weltwunder befanden sich allein auf dem Gebiet des heutigen Griechenlands, der Koloss von Rhodos und die Zeus-Statue des Phidias von Olympia.

Im Tempel der Stadt Olympia hatte der Bildhauer Phidias im Jahr 433 v. Chr. in achtjähriger Arbeit eine über zwölf Meter hohe Statue des Göttervaters Zeus geschaffen. Sie bestand aus einem Eisengerüst mit Gips und Holz, das mit Gold, Elfenbein, Edelsteinen, farbigem Glas und Ebenholz verziert war. Im 4. Jahrhundert wurde die Statue geraubt und nach Konstantinopel transportiert, wo sie im Jahr 475 durch einen Großbrand zerstört wurde.


Hauptseite | Impressum